Demonsword
Wenn dein Leben plötzlich zum Spiel wird

Cosplay für Anfänger

Hey ihr Lieben
 
Wie ihr seht ist aus dem Video nicht viel geworden. Das liegt leider daran, dass ich mir die erhoffte Kamera nicht leihen konnte und selbst nur eine Webcam ohne Ton und mit extrem mieser Bildqualität hab. Also stell ich euch das ganze jetzt mal als Text online. Wenn Interesse besteht, kann ich gern nachträglich noch ein Video machen. Bei Interesse einfach in die Kommentare schreiben
 
So
Dann wollen wir auch gleich mal Anfangen.
Dieses Tutorial, widmet sich dem Thema "Cosplay für Anfänger"
Ich hab schon öfter so Sachen wie "Ich würd so gerne Cosplayen, aber ich weiß überhaupt nicht so richtig wie ich damit anfangen soll" gehört oder auch gelesen, also dacht ich mir: Mach ich doch einfach mal ein kleines Tutorial in dem ich erzähl wie ICH das so handhabe.
 
Ich persönlich unterteile mir das Ganze in 5 Phasen:
 1. Vorbereitung und Planung
 2.Nähen oder auch Kaufen des Kostüms
 3. Accessoires besorgen
 4.Make Up
 5. Ein letzter Check ob auch alles da ist
 
 
1.Vorbereitung und Planung

 
  • Zu aller erst muss man sich natürlich im Klaren sein welchen Charakter man Cosplayen will. Die Wahl fällt bei den Meisten Leuten logischerweise erst einmal auf ihren Lieblingscharakter. Ist bei mir auch oft nicht anders. Allerdings sollten beim Auswahlverfahren auch noch andere Sachen etwas ins Auge gefasst werden.
 
Man sollte sich zum Beispiel auch Gedanken darüber machen, ob der Charakter äußerlich auch halbwegs zu einem passt. Ein 2-Meter-Ciel-Phantomhive(Kuroshitsuji;Black Butler) oder ein 1,50 kleiner Chad(Yasutora Sado/Bleach) sind nun mal eher das Gegenteil der eigentlichen Charaktere. Ich will damit natürlich nicht sagen, dass kleine Leute keine großen Charakter oder große keine kleinen Cosplayen dürfen, nur solltet ihr euch dann eben darüber bewusst sein, dass die Originalgetreue Darstellung nicht möglich ist.
Auch ein anderes Beispiel zum Äußerlichen: steht einem die Haarfarbe des Charakters?
Eine Freundin von mir hat oft das Problem, dass sie ihre Lieblingscharakter nicht Cosplayen kann/will weil ihr die Haarfarben so ganz und gar nicht stehen. Das muss einen natürlich nicht stören, aber ich gebe zu bedenken, dass es dann eben nicht so schön aussieht wie man es sich vielleicht wünscht.
 
Außerdem sollte man sich überlegen, ob man in der Lage ist den entsprechenden Charakter auch darzustellen. Schließlich ist es CosPLAY. Hier geht es nicht nur darum den Charakter äußerlich darzustellen, sondern auch ihn zu spielen. Ich selbst bin auf Conventions auch nicht den ganzen Tag am Schauspielern, aber immerhin auf Fotos und/oder Videos die man evtl. macht oder andere Leute von einem machen, sollte man sich Charaktergetreu geben.
 
 
  • Hat man sich dann letzten Endes für einen Charakter entschieden, geht es an eines der wichtigsten Dinge beim Cosplay: Recherche!
 
Möglichst viele Bilder aus möglichst vielen unterschiedlichen Perspektiven sollten von dem gewünschten Charakter zusammengetragen werden.
Bei Manga-Charaktern nehm ich mir einfach alle Bücher vor in denen der Charakter vorkommt
Bei Anime-Charaktern schaue ich explizit nach Folgen in denen der Charakter gehäuft vorkommt und suche mir Stellen heraus an denen Details etc gut zu erkennen sind und mache einen Screenshot der entsprechenden Szene.
Ich persönlich hab noch nie einen Game-Charakter umgesetzt, aber bei vielen Spielen gibt es eine Funktion bei der man sich den Charakter genau ansehen kann. Wenn es bei dem Spiel aus dem euer Charakter stammt diese Funktion gibt: Nutzt sie und schaut euch die gewünschte Figur aus allen Richtungen genaustens an.
 
Sind einige Bilder zusammengetragen, mache ich persönlich mir noch mal eine Skizze von meinem Cosplay. Dabei arbeite ich vor allem an Accessoires und anderen Details. Ich überlege mir in diesem Schritt genau wie das gewünschte Teil aussieht und bringe es in möglichst vielen Ansichten aufs Papier. So ist es nachher einfach leichter den Gegenstand herzustellen.
 
Damit auch nichts vergessen wird, sollte man sich am besten eine Liste anfertigen auf der alles Steht, was besorgt werden muss.
Überlegt euch an diesem Punkt schon möglichst genau wie viel Stoff ihr braucht( wenn ihr euer Cos selbst nähen wollt). Alleine schon wegen der Kosten die ihr dadurch sparen könnt, lohnt es sich wenn mal kurz überlegt wird wie viel man von allem braucht.
Logischerweise sollte sich an diesem Punkt auch Gedanken darum gemacht werden, aus was die Accessoires gemacht werden sollen. Schwerter, Flügel, Stäbe und selbst Knöpfe machen sich schließlich auch nicht von selbst.
 
Habt ihr eure Liste so weit fertig, könnt ihr vielleicht schon mal durchkalkulieren wie viel euch der Spaß kosten wird. Meistens ist das Cosplayen nämlich nicht gerade billig.
 
 
2.Nähen bzw. Kaufen des Kostüms

  • Damit wären wir dann auch schon bei Punkt 2. Gleich vorweg: Spezielle Seiten bei denen ihr Kostüme kaufen könnt kann ich euch hier leider nicht nennen, da ich meine Kostüme in der Regel selbst nähe. Aber ich denke wenn ihr euch vielleicht mal in Foren zu diesem Thema umhört oder einfach mal bei Google sucht werdet ihr schon fündig.
 
An dieser Stelle möchte ich allerdings dennoch ein zwei Tipps geben: Wenn ihr auf einer Internetseite ein Kostüm kaufen wollt, schaut euch erst mal ein wenig auf der Seite um. Achtet darauf ob die Seite ein Prüfsiegel hat, ob es Kritiken von anderen gibt und vor allem Lest die AGB! Achtet stets darauf, dass das Kostüm im schlimmsten Fall zurück gegeben werden kann und ihr euer Geld auch wieder bekommt. Ich hab schon öfter von Freunden gehört, dass ein bestelltes Kostüm extrem vom Bild auf der Seite abgewichen ist oder viel zu klein war. Beim Thema zu klein sei natürlich gesagt: Die Kostüme sind in der Regel Importe aus China/Japan etc. Die fallen logischerweise kleiner aus als unsere Deutschen Größen. Also am besten grundsätzlich ne Nummer Größer bestellen.
 
  • Auch beim selbst Nähen gibt es natürlich Dinge auf die geachtet werden muss. Angefangen schon beim Stoffkauf. Die Stoffqualität ist an dieser Stelle das A und O. Denn auch wenn er schön billig ist: Faschingstoff ist keine Option! Euer Cosplay soll ja schließlich nicht aussehn wie ein Faschingskostüm sondern im besten Fall wie Alltagskleidung. Es soll aussehen als würdet ihr es immer tragen.
Ganz abgesehn von der meist miesen Optik, sind Stoffe mit schlechterer Qualität auch nicht so strapazierfähig. Sie leiern schnell aus, waschen sich schnell aus und gehen oft schneller kaputt.
 
Außerdem sollte der Stoff den ihr nehmt auch für das Kleidungsstück das daraus gefertigt werden soll geeignet sein. Hier verweise ich wieder eindeutig auf die Bilder aus eurer Recherche: An denen sieht man oft welche Beschaffenheit der Stoff haben muss. Wenn ihr euch selbst nicht so gut damit auskennt, nehmt einfach mal Bilder mit ins Stoffgeschäft, oftmals können die Leute dort euch weiterhelfen.
Bevor ihr mit dem Stoff zu Hause irgendetwas anderes macht: werft ihn einmal in Waschmaschine und Trockner. Falls der Stoff noch eingehen sollte, tut er das DANN. Es ist nämlich wirklich, wirklich ärgerlich, wenn man ein Cosplay fertig hat, es nur noch mal schnell waschen will, weils beim nähen schmutzig geworden ist und pauf: eingegangen. Alles wieder neu machen. Glaubt mir: Nicht lustig.
 
Das wahrscheinlich am öftesten angesprochene Thema beim selber nähen eines Cosplays sind die Schnittmuster. Ich persönlich mache die meisten Schnittmuster selbst. Wer das nicht kann, muss sich nur mal im Inetrnet und in Stoffläden umschauen. Es gibt so viele verschiedene Schnittmuster, das man in der Regel auch das richtige für sich findet. Hin und wieder muss vielleicht eine kleine Änderung am Schnitt vorgenommen werden, aber das ist meistens nichts Riesiges.
 
Ein gutes Beispiel ist hier Sasuke Uchiha aus Naruto. Er trägt eigentlich ein normales Shirt mit einem sehr hohen Kragen. Findet man kein entsprechendes Muster, kann man ein Muster eines normalen Shirts nehmen und den gewünschten Kragen hinzu schneidern.
 
Sind Stoff und Muster so weit fertig sollte am besten auch noch ne Nähmaschine her. geht natürlich auch alles von Hand, dauert aber eben ein gutes Stück länger.
Und dann, joa...einfach mal los legen. Ich musste feststellen, dass sich an diesem Punkt Learning by doing bewert.
 
Wer noch nie in seinem Leben genäht hat, kann an dieser Stelle vielleicht erst einmal mit alten Bettlaken oder Stoffresten herumprobieren. Wenn ich mir nicht sicher mit etwas bin, probier ich es vorher auch erst mal an solchen Sachen aus.
Was bei manchen Teilen auch geht, ist das ganze erst mal als Papiermodell zu fertigen.
 
 Bei meinem neusten Projekt (SoiFon aus Bleach) hab ich meinen Hakama auch erst mal aus Papier gemacht bevor ich an den Stoff gegangen bin. War sehr hilfreich.
 
 
3.Accesoires besorgen

  • Vom Nähen dann auch gleich zu Punkt 3. Ich fang hier einfach mal mit der Perücke an. Perücken sind aus meiner Sicht etwas unheimlich wichtiges. Stimmt die Haarfarbe deiner Perücke nicht, stellst du eigentlich schon nicht mehr den Charakter dar den du darstellen möchtest.
 
Also, auf was es beim Perückenkauf zu achten gilt: einmal, wie schon angesprochen, die Farbe. Eine Sakura Haruno mit Vanish-pinkem statt rosanem Haar ist nicht wirklich Sakura. Oder auch ein SonGoku mit braunen statt schwarzen Haaren ist nicht richtig. Wenn ihr euch also eine Perücke anschafft, schaut das die Farbe möglichst weit an die Haarfarbe eures Charakters ran kommt.
 
Dann ist auch hier die Qualität ein wichtiges Kriterium. Eine Faschingsperücke ist KEINE Cosplayperücke. Eure Haare sollen ja echt aussehen und nicht wie zusammengeklebtes Lametter.
Viele kaufen ihre Perücken bei Amazon oder Ebay ich persönlich bin hier ein großer Fan von MyCostumes.de. Die Perücken die dort angeboten werden sind topp Qualität und dank der verwendeten Kanekalon- bzw. Powerlon-Kunsthaarfaser bis 120 bzw. 100 Grad Hitzebelastbar. Dadurch lassen sich super Frisuren damit machen.
 
Zum Frisieren der Perücke lässt sich schwer allgemeines sagen. Das einzige was mir einfällt ist: Tutorials schauen.
Es gibt unsagbar viele Tutorials zum Perückenstyling, schaut euch einfach mal um.
 
Das letzte was ich euch noch zu Perücken nahe legen möchte ist die Pflege. Eine gute, meist etwas teurere Perücke, sollte gut gepflegt werden. Es gibt in vielen Friseurbedarfsläden Kunsthaarshampoo und Balsam. Kauft euch einfach eine Flasche von jedem, die halten in der Regel ein bisschen. Eine schöne Perücke bleibt nur schön, wenn man sich ein wenig um sie kümmert. Ist bei eurem echten Haar ja auch nicht anders.
Und auch wenn ihr sie kämmt. Es gibt Pflegesprays für Perücken, mit denen lassen sie sich besser kämmen und sind im besten Fall etwas vor Umwelteinflüssen geschützt. Alternativ tut es auch Silikonspray aus dem Baumarkt. Damit hab ich persönlich jedoch noch keine Erfahrungen.
 
  • Dann zu den speziellen Accessoires eures Charakters. Ist es ein größeres, schwierig zu bauendes Stück leg ich auch hier Tutorials ans Herz.
Alternativ könnt ihr, wenn ihr die Sachen nicht unbedingt selbst machen wollt, mal in Internetshops nachsehen. Viele Sachen gibts durchaus auch zu kaufen. Aber hier wieder die gleichen Vorsichtsmaßnahmen wie beim gekauften Kostüm!
 
  • Kontaktlinsen, Schuhe etc solltet ihr ebenfalls rechtzeitig besorgen.
 
Auch hier: Die Farbe der Linsen ist wichtig! Hat ein Kakashi Hatake plötzlich statt schwarzem Auge und Sharingan zwei grüne Augen, ist er nicht mehr wirklich Kakashi Hatake. Also bitte bitte die möglichst originalgetreuste Farbe nehmen.
 

4.Make-up

  • Auch wenn es vielen vielleicht nicht bewusst ist: Das Make-Up ist beim Cosplayen genau so wichtig wie die Perücke oder die passenden Accessoires!
Durch das Make-up können grundlegende Gesichtszüge des Charakters auf euch übertragen werden. Durch das richtige Schatten setzen oder auch die richtige Betonung der Augenform kann das Cosplay gleich noch 10 Mal besser wirken. Wenn ihr selbst nicht so gut mit solchen Dingen seid, schaut euch einfach im Internet nach passenden Tutorials um. Man wird auch hier eigentlich immer irgendwo fündig.
 
Habt ihr ein passendes Make Up gefunden, probiert es vor der Convention ein paar Mal aus. Übung macht schließlich den Meister. Umso öfter ihr übt, umso besser klappts und umso besser bekommt ihr das ganze an der Convention selbst hin. Denn so sehr wie ein gutes Make-up das Cosplay noch aufwerten kann, so sehr kann ein schlecht gemachtes Make-up das ganze versauen.
 
 
5.Letzter Check!

  • Damit währen wir dann auch schon beim 5. und letzten Punkt. Der letzte Check. Ich selbst überprüfe ob alles da ist, indem ich das ganze Cosplay einfach mal anziehe. Wenn etwas fehlt fällt es so am ehesten auf. Hab ich alles an, gugg ich ob das Gesamtbild gut wirkt. ist dies nicht der Fall wird das störende Element so lange bearbeitet bis es so ist, wie ich es haben will.
 
Ist das dann getan, ist das Cosplay fertig.




Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von FanartLP( annemarie.seligeroutlook.de ), 20.12.2016 um 19:57 (UTC):
Ich besuche nächstes Jahr zum ersten Mal die Leipziger Buchmesse und hab noch überhaupt keinen Plan gehabt wie man ein Cosplay zusammenstellt/erstellt. Dann hab ich diesen Artikel gefunden und Oh Mein Gott... ich bin dir soooooo unendlich dankbar! Ich möchte UNBEDINGT Daenerys Targryen spielen/sein und dafür habe ich sogar die richtigen Augen und Haare aber vom Rest hatte ich keine Ahnung. Deswegen bin ich unendlich dankbar für diesen Artikel!
Sonst hätte ich am Ende noch wie der letzte Trottel dagestanden...

Kommentar von PandaGirl114( Sahra-lena1web.de ), 08.08.2016 um 21:50 (UTC):
Vielen dank hat mir mega geholfen ^~^

Kommentar von lily( ), 16.10.2015 um 16:27 (UTC):
vielen lieben dank das hat mir echt weitergeholfen

Kommentar von Kisu( ), 28.08.2015 um 14:49 (UTC):
Danke, Danke, Danke!
Du hast mir echt geholfen!
Ich hoffe nur das ich das jetzt auch noch hin bekomme^^

Kommentar von Dragon( ilian.flueckigergmail.com ), 20.07.2015 um 22:17 (UTC):
ich danke zum weiter helfen

Kommentar von Cleiramel( lenabeyer1999gmail.com ), 13.01.2015 um 20:22 (UTC):
Ich denk mir auch immer, wenn ich mir im Internet neidisch Bilder von Conventions anschaue, wie schaffen die das ich will das auch können!
Und du hast mir sehr, sehr weitergeholfen! Danke <3

Kommentar von Lucian( ), 16.11.2014 um 16:50 (UTC):
Vielen Dank, das hat mir echt weiter geholfen! ^^



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Nachricht: